Next Level Information Logistics

Ericsson Deutschland GmbH

Next Level Information Logistics

Die Intention des Centers Connected Industry

Das Center Connected Industry verfolgt das Ziel, die neuen Technologien und Möglichkeiten des Internets der Dinge durch frühzeitige Bewertung und Erprobung auf direktem Wege in produktiven Nutzen zu überführen.

  • Vernetzte Digitalisierung – Potenziale erforschen, erkennen und realisieren
  • Wettbewerbsvorteile durch innovativen Technologie-Einsatz
  • Gemeinsame Forschung und Entwicklung in Industriekonsortien
  • Übergreifende Innovationsprozesse mit engagierten Partnern
  • Anwendungsnahe (Weiter-)Entwicklung neuer Lösungen
  • Darstellung eigener Kompetenzen in innovativem Testbett
  • Datengetriebene Prozessanalyse und -optimierung

Aktuelles

20.07.2017 | 7. Roundtable „Supply-Chain-Management“, 04.08.2017 in Aachen, 13:30 – 17:30 Uhr

Am 04.08.2017 findet von 13.30 bis 17:30 der 7. Roundtable „Supply-Chain-Management“ im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Campus statt. Der vom FIR an…

20.07.2017 | DB Training gibt Einstand im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus

Seit Anfang des Jahres ist die Deutsche Bahn mit ihrer Organisation DB Training, Learning & Consulting und dem „Campus 4.0“ immatrikuliertes Mitglied im Center…

19.07.2017 | Aachener Seminar: Digital vernetzte Supply-Chain

Im interaktiven Aachener Seminar „Digital vernetzte Supply-Chain“, veranstaltet vom FIR an der RWTH Aachen, erfahren Sie, wie sich eine transparente und reaktionsfähige Supply-Chain gestalten…

Vision – Vernetzte Industrien

  • Datenquellen
    Die Digitalisierung schreitet in allen Branchen voran: Mehr und mehr Daten werden an unterschiedlichsten Stellen durch verschiedenste Systeme produziert und in anderen Systemen aggregiert und abgespeichert. Im Sinne des Internets der Dinge ist dabei die Vielzahl der relevanten Datenlieferanten noch nicht angebunden, geschweige denn vernetzt.
  • Informationsbedarf
    Der wahre Nutzen der Informationsvernetzung entsteht, wenn die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Aggregation in der richtigen Qualität zu den richtigen Kosten und mit der richtigen Technologie bereitgestellt und auch genutzt wird. Dadurch wird im Sinne der Informationslogistik der zunehmende Informationsbedarf im Einzelfall gedeckt.
  • Technologie
    Um diese Entwicklung zu unterstützen, muss die schnell wachsende technologische Lösungsvielfalt frühzeitig auf ihre realen Potenziale zur weitergehenden Erschließung und Vernetzung von Informationsbeständen überprüft werden. Nicht zuletzt, um hieraus Wettbewerbsvorteile zu generieren, indem einzelne Dateninseln im Unternehmen oder in der Wertschöpfungskette unternehmens- und domänenübergreifend nutzbar gemacht werden.

Mission – Der nächste Schritt ins Internet der Dinge und Dienste

Prozessverbesserungen und neue Geschäftsfelder entstehen dort, wo Erfahrung und Know-how auf Technologien und Innovationsgeist treffen. Im Center Connected Industry erproben und kombinieren die Wissenschaftler des RWTH Aachen Campus mit Partnern aus der Industrie neue innovative Technologien und Verfahren des Internets der Dinge.

Hierbei gilt es, die relevanten IoT-Technologien noch vor dem Hype zu erkennen und frühzeitig sowohl technisch als auch wirtschaftlich zu bewerten. In mehrstufiger Entwicklung werden diese vom Prototypen über Primotypen und Feldversuch in den produktiven Nutzen überführt. Anwender sollen frühzeitig von möglichen Wettbewerbsvorteilen profitieren und Anbieter maßgeschneiderte Produkte nach Kundenanforderungen auf den Markt bringen und evaluieren können.

Eine wichtige Voraussetzung dafür ist eine Infrastruktur, die in der Lage ist, die heterogenen Datenmengen zu erfassen, zu aggregieren und sicher bereitzustellen. Als wesentlicher Teil der notwendigen übergreifenden Informationsarchitektur entsteht im Cluster Smart Logistik eines der weltweit ersten 5G-Testbetten für industrielle Anwendungen. Das technische Versuchsfeld ist notwendig, um die Digitalisierung und die zunehmend mobilere Konnektivität industrieller Anwendungen weiter zu erforschen und voranzutreiben. Hier werden Daten aus den Anwendungsfeldern Logistik, Produktion, E-Mobilität und Energie in einen anwendungsübergreifenden Kontext gestellt, um die Ergebnisse für die gesamte Wertschöpfungskette nutzbar zu machen.

Konsortium und Partner